Rechtsanwalt Ulrich Kegel

Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Öffentliches Baurecht

Haben Sie für ein Bau­vor­ha­ben oder für des­sen Nut­zungs­än­de­rung einen Bau­an­trag gestellt, den die Bau­auf­sichts­be­hör­de ableh­nen will oder abge­lehnt hat?

Füh­len Sie sich als Nach­bar von einem Bau­vor­ha­ben oder einer stö­ren­den gewerb­li­chen Nut­zung in Ihrem Eigen­tum beeinträchtigt?

Möch­ten Sie sich als Anwoh­ner oder Inter­es­sen­ge­mein­schaft gegen die Auf­stel­lung eines Bebau­ungs­plans oder gegen ein­zel­ne Fest­set­zun­gen im Bebau­ungs­plan zur Wehr setzen?

Das öffent­li­che Bau­recht regelt die Zuläs­sig­keit und die Gren­zen der bau­li­chen Nut­zung des Bodens. Dies umfasst ins­be­son­de­re die Errich­tung, die Besei­ti­gung, die Ver­än­de­rung oder die Nut­zungs­än­de­rung bau­li­cher Anla­gen. Öffent­li­ches Bau­recht ist ein Teil des Ver­wal­tungs­rechts. Es regelt die Rechts­ver­hält­nis­se zwi­schen dem Bür­ger oder einem Unter­neh­men und dem Staat bzw. einer hoheit­li­chen Gebiets­kör­per­schaft wie z. B. der Gemein­de oder einer Kreis­ver­wal­tung als Bau­auf­sichts­be­hör­de oder ande­ren Kom­mu­nal- oder Lan­des­be­hör­den (z. B. Umwelt­amt, Natur­schutz­be­hör­den etc.). Auch die Rechts­be­zie­hun­gen zwi­schen unter­schied­li­chen Hoheits­trä­gern, z. B . zwi­schen Bezirks­re­gie­rung (Regie­rungs­prä­si­di­um), Land­krei­sen und kreis­an­ge­hö­ri­gen Gemein­den kön­nen das öffent­li­che Bau­recht betref­fen. Es geht also immer um Öffent­li­ches Bau­recht, wenn z. B. 
  • ein Bau­herr ein Bau­vor­ha­ben errich­ten oder des­sen Nut­zung ändern möch­te und die Bau­auf­sichts­be­hör­de den Bau­an­trag bzw. die bean­trag­te Bau­ge­neh­mi­gung abgelehnt;
  • ein Nach­bar sich gegen einen Schwarz­bau oder ein Bau­vor­ha­ben auf dem Nach­bar­grund­stück zur Wehr set­zen möchte;
  • Anwoh­ner oder Inter­es­sen­ge­mein­schaf­ten sich gegen die Auf­stel­lung eines Bebau­ungs­plans weh­ren möchten;
  • Nach­barn oder sons­ti­ge Drit­te sich nach den Vor­schrif­ten des öffent­li­chen Bau­rechts gegen die Errich­tung oder die stö­ren­de Nut­zung eines Bau­vor­ha­bens oder Gewer­be­be­triebs weh­ren möchten.

Das öffent­li­che Bau­recht ist für alle Bau­her­ren, sei­en es Pri­vat­per­so­nen oder Unter­neh­men, von grund­le­gen­der Bedeu­tung für die Aus­wahl des Vor­ha­ben­grund­stücks. Wir beglei­ten Sie bei der Stand­ort­su­che oder bera­ten Sie auch bei Fra­gen zu Nut­zungs­än­de­run­gen. Dabei prü­fen wir für Sie u.a. die Auf­stel­lung oder die Ände­rung von Bebau­ungs­plä­nen und bera­ten Sie bei allen sons­ti­gen bau­pla­nungs­recht­li­chen Fra­gen, wie z. B. Vor­ha­ben- und Erschlie­ßungs­plä­ne oder städ­te­bau­li­che Verträge.

Zudem hel­fen wir Ihnen im Bau­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren zur Durch­set­zung Ihrer Bau­vor­ha­ben, sei es für die gewerb­li­che Nut­zung, wie z. B. bei der Ansied­lung von Ein­zel­han­dels­be­trie­ben, bei Nut­zungs­än­de­run­gen und Erwei­te­run­gen von Betriebs­tei­len oder zur Erlan­gung einer Bau­ge­neh­mi­gung für den pri­va­ten Grundstückseigentümer.

Eben­so unter­stüt­zen wir Sie in allen Fra­gen des Bau­nach­bar­rechts, wenn es z. B. um die Abwehr von Bau­vor­ha­ben auf Nach­bar­grund­stü­cken, den Schutz vor beein­träch­ti­gen­den kom­mu­na­len Pla­nun­gen oder um Bau­las­ten geht.

Das öffent­li­che Bau­recht ist ein sehr kom­ple­xes Rechts­ge­biet. Häu­fig bestehen Berüh­run­gen zu ande­ren Rechts­ge­bie­ten, wie dem all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­recht, Natur­schutz­recht, Was­ser­recht, Immis­si­ons­schutz­recht, Denk­mal­schutz, Abga­ben­recht, Erschlie­ßungs­bei­trags­recht bis hin zu zivil­recht­li­chen Besei­ti­gungs- und Unterlassungsansprüchen.

Mit Herrn Rechts­an­walt Ulrich Kegel als Fach­an­walt für Ver­wal­tungs­recht berät Sie ein aus­ge­wie­se­ner Spe­zia­list im öffent­li­chen Baurecht.

Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Sie benötigen rechtlichen Beistand?

Dann neh­men Sie Kon­takt mit uns auf. Wir freu­en uns, von Ihnen zu hören.